Wildspitz 1205m

In Berg- Alpintouren by StevenLeave a Comment

Route: Biberbrugg – Höhronen – Samstagern

Sonntagnachmittag mässiges Wetter und das Formel-Eins Rennen in Monaco ist leider auch nicht wirklich spannend. Also raus und noch einen kleinen Ausflug in den Vorgarten (Was bei mir dem Gebiet Höhronen entspricht). Von einigen kommt jetzt wahrscheinlich die Aussage “Was söll das? Das isch doch kei Wandertour!” Das mag zwar sein, aber am Sonntagnachmittag um 15:30 liegt auch keine Eigertour mehr drin. Viel wichtiger dabei ist aber, dass ich auch Touren zeigen möchte die auch Nichtsportler gut absolvieren können.

Also gesagt getan alles zusammenpacken und ab auf den Bahnhof. Von Wädenswil wieder einmal mit unserer Ausflugsbahn, der Südostbahn, nach Biberbrugg. In Biberbrugg angekommen suche ich zuerst die Wanderschilder zur Orientierung und entscheide mich dann für die Wanderung auf den Wildspitz. Im Ersten Moment bin ich etwas verwirrt, weshalb das Schild in die entgegengesetzte Richtung zeigt als der Wildspitz liegt. Aber im Vertrauen auf die Wanderwegbeschilderer nehme ich den Weg in Angriff und bringe die ersten 500m der Strasse entlang hinter mich. Als nächstes geht es dann durch das Naturschutzgebiet bis zum Waldrand. Hier nehme ich den Fusspfad in den Wald hinein und komme nach etwa 1km an eine kleine Verzweigung. An dieser Verzweigung unbedingt den Linken Weg nehmen dem Wanderzeichen entlang. Glaubt mir, der andere Weg führt etwa 500m lang weiter und endet dann im Dickicht… 🙂 Da ich jetzt den richtigen Weg habe, geht es steil den Wald hinauf bis zur Verzweigung Fuseli auf 970m ü.M. dort dann weiter den Schildern entlang. Nach weiteren 30min bin ich am Ort angekommen, wo der Aufstieg zum Wildspitz beginnt. Der Pfad führt zum Grat hinauf und ist sehr angenehm zum Laufen. Zwar steil aber dank der Nadelbäume sehr weich. Auf den letzten 100m muss man sich den Weg auch mit Bikern teilen. Diese sind aber um diese Zeit bereits wieder auf der Abfahrt.

Und schon ist er da, der Moment auf dem Gipfel, in dem ich mich erholen kann und die Aussicht geniesse. Die Sicht reicht von Zürich bis nach Rapperswil und auf den Speer. Der Wildspitz ist gut ausgebaut mit mehreren Sitzmöglichkeiten und Tischen und einer guten Feuerstelle. Nach einer kurzen Verpflegungspause und einer Beratung für eine Bikerin geht es weiter zum Dreiländerstein. Der Dreiländerstein ist der Ort auf dem Höhronen, an dem sich die drei Kantone Schwyz, Zug und Zürich treffen.

Vom Dreiländerstein steigt man dann auch bereits wieder ab und zwar richtig Hütten. Der Abstieg führt zuerst ein Stück durch den Wald und geht danach in einen gut ausgebauten Forstweg über. Von nun an ist die Sache rasch erzählt. Den ganzen Weg hinunter bis zur Hüttner Brugg und dort nochmals hinauf bis nach Hütten. Da bei meiner Ankunft das Postauto bereits abgefahren ist, entscheide ich mich für den Weg nach Samstagen, um dort den Zug nach Wädenswil zu nehmen. Voila… und so wird aus einem Langweilligen Formel-1-Nachmittag ein schöner und abgerundeter Wochenabschluss.

Eckdaten Tour
Länge der Tour: 12.5km
Aufstieg Höhenmeter: 430m
Dauer ohne Pausen: 4h
Dauer mit Pausen: 3h 10min
Benötigte Karten: 236T Lachen 1:50000 gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Wildspitz 1205 m

Bewerte den Post!
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Leave a Comment