Roggenstock 1778m

In Berg- Alpintouren by Steven0 Comments

Nach der super tollen Skitour am Mittwoch hatte ich heute wieder einmal Lust auf eine kleine Wanderung. Eigentlich wollte ich von der Fuederegg aus starten. Parkierte schlussendlich aber doch bei der Kirche und machte mich von dort aus auf den Weg. Zur Routenführung muss man ja nicht mehr viel schreiben. Ich habe den Roggenstock schon auf fast allen möglichen Routen erkundet und hier auch beschrieben. Es lässt sich also alles nachschlagen.

Eingestellt hatte ich mich eigentlich auf Sonnenschein. Es war dann aber doch mehrheitlich bewölkt. Was sich aber als sehr praktisch herausstellte. War das doch ideales und sehr angenehmes Wanderwetter. Nicht zu kalt und nicht zu heiss. Kurz gesagt Tip Top. Heute bin ich mal wieder direkt aufgestiegen. Über den alten Weg hoch zum Adlerhorst und übers Jäntli auf den Gipfel. Wobei ich noch einen Abstecher in die NW-Flanke unternommen habe. Mann muss sich ja wieder ans Steilgelände gewöhnen. 😉

Im ganzen Gebiet waren kaum Leute unterwegs. Auf dem Gipfel war nur eine weitere Person. Man hatte richtig Ruhe. Schnee hat es am Roggenstock fast nirgends mehr. Schon gar nicht auf Wegen oder Pfaden. Der Aufstieg durch die Schneise über den alten Pfad war heute auch gut zu gehen, da sich die Botanik noch in Grenzen hält zu Beginn des Sommers. Der Adlerhorst hat im Moment zu. Weshalb ich leider auf einen Kaffee bei Pirmin verzichten muss. Denn gab es dafür dann in Einsiedeln im Schäfer. Inklusive Coup Romanoff.

Route: Oberiberg – Adlerhorst – Jäntli – NW-Flanke – Roggenstock – Jäntli – Adlerhorst – Oberiberg

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 3.8km
Distanz Abstieg: 3.6km
Höhenmeter Aufstieg: 720m
Höhenmeter Abstieg: 720m
Dauer Aufstieg: 1h 40min
Dauer Abstieg: 1h 10min
Pausen: 1h 15min
Schwierigkeit: T3
Benötigte Karten: 3312T Hoch-Ybrig 1:33333 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Roggenstock 1778m

Leave a Comment