Baslersch Chopf 2628m

In Skitouren by StevenLeave a Comment

So schön das alte Tourenjahr wettertechnisch geendet hatte, so schlecht begann das neue Tourenjahr. Bei der aktuellen Wetterlage war es wiedermal eine Knacknuss eine Tour zu finden, die bei den aktuellen Verhältnissen sinnvoll möglich war. Sowie das Wetter etwas Sonne versprach. Will man zusätzlich schlechter Schneequalität aus dem Weg gehen, dann muss man mindestens auf 2000m starten besser wäre auf 2200m. Touren ab Tschuggen im Flüelatal ermöglichen dies zum Glück. Und gemäss Prognose sollte es in Mittel- und Nordbünden am Nachmittag auch einige Aufhellungen geben. Teilweise sogar mit Sonnenschein. Somit war die Sache klar und als Ziel der Baslersch Chopf erkoren.

Bei meinem späten Start um 11:00 (Ich wollte ja schlussendlich was von der Sonne haben am Nachmittag) war der Parkplatz bereits randvoll belegt und jede Nische zu parkiert. Unglaublich und das bei diesem Wetter. Grau in Grau ging es also los und hinauf zum Wägerhus. Von diesem dann der Spur entlang hinauf ins Tälli. Nach rund 30min begann sich das Wetter tatsächlich zu bessern. Im weiteren Aufstieg zum Gipfel des Baslersch Chopfs wechselten sich Sonne und Wolken bereits ab und es war recht akzeptabel. Die Aufstiegsspur durch die Mulde hinauf zum Gipfel, war heute gerade etwas gar steil angelegt. Ein zwei Kehren mehr hätten nicht geschadet.

Auf dem Gipfel blies dann wie erwartet ein sehr bissiger Wind aus Süden. Wäre ja auch ein Wunder gewesen, wenn nicht. Deshalb gab es nur kurz einen Wipfelschuss und danach gleich wieder runter in die Flanke zum Umbau. Dort ging es einigermassen mit dem Wind. Danach machte ich mich direkt an die Abfahrt nach Tschuggen. Während der Abfahrt wurde das Wetter immer besser. Als ich dann später auf dem Wolfgang den Kaffee nahm war es bereits ziemlich sonnig. Etwas später abfahren wäre also noch besser gewesen. Aber der Wind war einfach zu bissig.

Es waren viele Tourengänger unterwegs. Baslersch Chop, Sentisch Horn und auch Gipfel weiter oben erhielten Besuch. Die Abfahrt über Route 534b vom Sentisch Horn wurde heute bereits wieder intensiv befahren. Auch auf der anderen Seite Richtung Gorihorn waren frische Aufstiegs- und Abfahrtsspuren zu sehen. Am Sentisch Horn wurden auch bereits wieder unübliche Abfahrtsrouten in der Flanke befahren. Na ja, jeder muss selber wissen. Lawinen habe ich keine beobachtet. Eindrücklich waren aber die Rutsche am Gulerigen Grat unterhalb P.2666. Es liegt bereits viel Triebschnee im Gebiet.

Oberhalb von 2150m gab es Pulver darunter etwas feuchten Schnee mit einem sehr kleinen Deckel. Aber immer noch gut zu Fahren. Vor allem da ja auch auf der Passstrasse abgefahren werden kann.

Route: Tschuggen – Tälli – Baslersch Chopf – Tälli – Tschuggen

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 4.2km
Distanz Abfahrt: 4.2km
Höhenmeter Aufstieg: 640m
Höhenmeter Abfahrt: 640m
Dauer Aufstieg: 1h 45min
Dauer Abfahrt: 40min
Pausen: 60min
Schwierigkeit: L
Lawinengefahrenstufe: 3 Erheblich
Benötigte Karten: 248S Prättigau 1:50000 Blaue Skitourenkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Baslersch Chopf 2628m

Leave a Comment