Chlein Schwarzhorn 2967m

In Berg- Alpintouren by StevenLeave a Comment

Alle Jahre wieder oder anders ausgedrückt, auch an diesem Nationalfeiertag war wieder das Chlein Schwarzhorn das Ziel. Als Gipfel für den 1. August einfach ideal. Wenig Distanz, wenig Höhenmeter und trotzdem T4 und schöne Kraxelstellen sowie steile Rinnen. Man kann sich das 1.August Menu am Chlein Schwarzhorn beliebig zusammenstellen. Wir wählten folgende Variante. Als Vorspeise gab es einen gewürzten direkten Steilaufstieg zu P.2705. Der Hauptgang bestand aus ausgiebigen Geröllhalden sowie dem rezenten Nordostgrat und als Nachspeise gab es dann noch steile Schuttrinnen mit Grasschrofen. Ein wirklich ausgewogenes und leckeres Menu welches auch nicht zu schwer auf dem Magen liegt. Man ist so bei Zeiten Zuhause und kann noch feiern.

Die Route entspricht grundsätzlich der Tour vom 1. August 2017. Mit drei Ausnahmen.
1. Im Aufstieg haben wir natürlich den Umweg über P.2851 weggelassen.
2. Am Gipfel sind wir direkt über den Nordosthang und den Grat auf den Gipfelfirst aufgestiegen. Das macht eindeutig mehr Spass.
3. Im Abstieg haben wir die Direktvariante gewählt welche nordwestlich des Seeleins bei P.2705 die steilen Hänge hinunter führt. Man ist zwar nicht wirklich schneller aber spannender ist es allemal.

Auf der ganzen Tour sind wir keiner Menschenseele begegnet. Nur schon deshalb ist das Chlein Schwarzhorn eine super Tour, man hat hier immer seine Ruhe. Dies wird einem noch eindrücklicher bewusst, wenn man zum grossen Bruder rüber schaut wo sich, wie heute, ganze Heerscharen tummeln. Auf dem Gipfel haben wir eine ausgiebige Pause eingelegt und den Steinmann mit dem Gipfelbuch mal etwas aufgerüstet und vergrössert. Sowie für die Gipfelbuchgamele eine schöne Nische gebaut. Hoffentlich tragen sich nun etwas mehr Tourengänger ein. Denn jetzt liegt diese etwas weiter oben. Beim Öffnen des Gipfelbuchs staunte ich nicht schlecht. Seit meinem Eintrag vor einem Jahr ist nur ein weiterer dazu gekommen. Das dürfte sicher auch daran liegen, dass in diesem Steinmann niemand ein Gipfelbuch vermutet und dieses im Winter wahrscheinlich zugeschneit ist. Hoffentlich kommen ein paar Einträge hinzu bis nächstes Jahr. Ich bin ja gespannt. Wir sehen es dann in 365 Tagen.

Route: Flüelapass – P.2705 – Chlein Schwarzhorn – P.2705 – Flüelapass

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 1.8km
Distanz Abstieg: 1.6km
Höhenmeter Aufstieg: 600m
Höhenmeter Abstieg: 600m
Dauer Aufstieg: 2h 10min
Dauer Abstieg: 1h 15min
Pausen: 1h 45min
Schwierigkeit: T4   I
Benötigte Karten: 258T Bergün 1:50000 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Chlein Schwarzhorn 2967m

Leave a Comment