Piz Campagnung 2826m

In Skitouren by StevenLeave a Comment

Und der zweite Streich folgt sogleich.

Nach gestern war ich auch heute wieder unterwegs. Denn solche Verhältnisse muss man ausnützen. Wer weiss was der Winter noch bringt. Heute stand ein Besuch im Juliergebiet auf dem Programm. Dort hat es aus meiner Sicht erstaunlich viel Schnee für Ende Dezember. Bereits im November wurde dort intensiv getourt. Bis heute sind nochmals grössere Mengen dazu gekommen, was nach einem Besuch verlangte.

Start vom Parkplatz unterhalb La Vedutta an der Julierpassstrasse. Von dort über die Fläche und die kleine Brücke. Dann über angenehme Hänge und auf einer guten Spur ins Val d’Agnel hinein. Die Aufstiegsspur war endlich wieder einmal sehr gut und geschickt angelegt. Gemütlich und entspannt stiegen wir bis P.2537 auf. Dort legten wir eine ausgiebige Pause ein und genossen das Traumwetter. Im Weiteren kann man von dort sehr gut das ganz Treiben im Tal und den umliegenden Hängen beobachten.

Nach der Pause nahmen wir den Gipfelanstieg in Angriff. Über eine, im unteren Teil, etwas steil angelegte Spur ging es hinauf Richtung P.2782. Im oberen Abschnitt wird es dann flacher und die Spur weisst mehr Kehren auf. Was den Aufstieg angenehmer gestaltet. Vom Sattel bei P.2782 ging es dann noch auf der Nordseite hoch auf den Gipfelfirst und weiter zum höchsten Punkt. Die Spur auf der Nordseite war wie immer etwas hart aber grundsätzlich gut und breit genug. Auf dem Gipfel genossen wir die Aussicht und dies heute endlich mal bei windstillen Verhältnissen. Wie angenehm und schön. Auch die Temperatur war genau richtig, nicht zu kalt und nicht zu warm.

Nach der Gipfelrast machten wir uns die Abfahrt. Direkt über den Gipfelhang ging es abwärts und über den Rücken ins Val d’Agnel hinunter. Eine tolle Abfahrt! Trotz des leicht gedeckelten Pulvers waren die Hänge gut zu fahren. Im Val d’Agnel sind wir dann auf der rechten Talseite also auf der Westseite abgefahren. So mussten wir den Bach nicht nochmals queren.

Verhältnisse
Die Verhältnisse sind aktuell sehr gut. Es hat mehr als genug Schnee. Vor allem wenn man bedenkt, dass erst Ende Dezember ist. Es wurde bereits sehr viel bestiegen und abgefahren. Unter anderem auch der Piz Surgonda inklusive Abfahrt direkt über die Gipfelflanke. Ebenso der Corn Chamuotsch und der Corn Suvretta. Aus meiner Sicht wurde bei diesen Verhältnissen gerade etwas gar offensiv getourt. Die Temperaturen waren sehr angenehm bei etwa -2° und praktisch windstillen Verhältnissen.

Route: Julierpasstrasse P.2195 – Val d’Agnel – Piz Campagnung – Val d’Agnel -Julierpasstrasse P.2195

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 4.0km
Distanz Abfahrt: 3.4km
Höhenmeter Aufstieg: 640m
Höhenmeter Abfahrt: 640m
Dauer Aufstieg: 2h 25min
Dauer Abfahrt: 30min
Pausen: 2h 10min
Schwierigkeit: WS-
Lawinengefahrenstufe: 3 Erheblich
Benötigte Karten: 268S Julierpass 1:50000 Blaue Skitourenkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Piz Campagnung 2826m
Heute wiedermal mit einem Kugelpanorama vom Gipfel.

Leave a Comment