Baslersch Chopf 2628m

In Skitouren by StevenLeave a Comment

Dem Baslersch auf den Chopf gestiegen.

Auch heute durfte ich wieder einen perfekten Skitourentag geniessen. Einfach Topverhältnisse, kaum Leute und perfektes Wetter ohne auch nur eine Wolke. Was will man da noch mehr. Am liebsten noch so einen Tag. 🙂

Start war wie immer in Tschuggen. Obschon ein Wochentag ist, hätte ich mit mehr Autos gerechnet in den Sportferien. Doch nichts da. Knapp 10 Autos standen auf dem Parkplatz. Da war ich schon fast überfordert mit der riesigen Auswahl an Parkmöglichkeiten. Da entschied ich mich doch für den vordersten Parkplatz. Pole Position sozusagen. Nun auf der gut eingeschneiten aber planierten Passstrasse aufwärts bis zum Wägerhus. In einem Bogen stieg ich südlich an P.2107 vorbei hoch auf die Fläche und weiter an den Fuss der Steilstufe. Auch heute herrschten wieder sehr gute Verhältnisse. Eine bequeme Spur führte in vier Spitzkehren hinauf ins Tälli. Etwa zwischen dem Tällisee und P.2433 habe ich dann eine Pause eingelegt.

Von meiner Position aus konnte ich keine direkte Spur erkennen zum Baslersch Chopf. Da aber Abfahrtsspuren vorhanden waren stieg ich mal weiter auf Richtung Sentisch Horn auf. Tatsächlich bog unterhalb der Mulde eine Spur zum Baslersch Chopf ab. Auf dieser ging es dann gemütlich hoch auf den Vorgipfel. Von diesem stieg ich auf nun wieder auf den Grat ab und über diesen hoch bis an den Fuss des Gipfelkopfs. Hier machte ich ein Skidepot und nahm den Gipfelkopf zu Fuss in Angriff. Es war etwas eine Wühlerei ging aber noch. Steil und direkt stieg ich so dem Baslersch auf den Chopf.

Wie immer war ich alleine auf dem eigentlichen Gipfel. Da es die Tourengänger meistens beim Vorgipfel belassen. Angenehm konnte ich so an der Sonne bei windstillen Verhältnissen die Gipfelrast und die Top Aussicht geniessen. Doch irgendwann ist jede Rast mal vorbei und machte mich an den Abstieg. Vom Skidepot ging es wieder auf Fellen zurück zum Vorgipfel. In der Zwischenzeit waren auf dem Vorgipfel zwei Tourengänger eingetroffen welche ebenfalls die Gipfelrast genossen. Ich rüstete meine Splitboard für die Abfahrt um und tauschte mich noch etwas mit den beiden aus.

Wir diskutierten noch die Frage nach der Abfahrtsroute. Ich entschied mich für die nördliche Variante von 534b. Das Altschnee Problem dürfte hier aufgrund der starken Befahrung wenig ausgeprägt sein. Seit dem Schneefall am Sonntag waren auch bereits wieder diverse Spuren dazu gekommen und Triebschnee Ablagerungen waren auch fast keine auszumachen. Sie schlossen sich meiner Variante an und genossen sichtlich die Abfahrt über die schönen Pulverschneehänge. Worauf Sie sich beim Parkplatz noch bedankten. Die Abfahrt war auch dieses Mal wirklich wieder perfekt und top zu fahren. Diese Variante wird langsam zu meiner Lieblingsabfahrt.

Verhältnisse
Es hat im Flüelagebiet am letzten Wochenende wieder ca. 30-40cm Neuschnee gegeben. Zusammen mit der bereits mächtigen Schneedecke sind das schon ziemlich anschauliche Mengen. Die Passstrasse ist aufgrund des Winterfahrtainings von BMW präpariert und gut zu gehen. Das Sentisch Horn wurde heute ebenfalls bestiegen und über R.534b auch abgefahren.

Route: Tschuggen – Tälli – Baslersch Chopf – Tällichopf – Tschuggen

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 4.2km
Distanz Abfahrt: 2.6km
Höhenmeter Aufstieg: 690m
Höhenmeter Abfahrt: 690m
Dauer Aufstieg: 2h 5min
Dauer Abfahrt: 25min
Pausen: 1h 10min
Schwierigkeit: WS+
Lawinengefahrenstufe: 3 Erheblich
Benötigte Karten: 248S Prättigau 1:50000 Blaue Skitourenkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Baslersch Chopf 2628m

Leave a Comment