Grosshorn 2780m

In Skitouren by StevenLeave a Comment

Neues Erkunden

Heute haben wir endlich einmal im Winter dem Avers einen Besuch abgestattet. Nachdem das Avers bei mir bisher jedes Jahr auf der ToDo-Liste stand, kann ich dieses Pendenz nun abhacken. Wie erwartet hat dieses Skitouren-Eldorado seinem Namen alle Ehre gemacht. Für den Einstieg, in diesem für uns im Winter fremden Gebiet, haben wir uns das Chlin Hüreli ausgesucht. Bei unserer Ankunft in Pürt am Morgen, waren bereits alle Parkmöglichkeiten besetzt. Weshalb wir etwas ausserhalb von Pürt, in Richtung Juppa parkieren mussten. Was einen etwa Fünfzehn minütigen Fussmarsch und Abstieg bis zum Startpunkt  bei der Brücke zur Folge hatte.

Von der Brücke, welche den Avers Rhein überquert, starteten wir dann zu unserer heutigen Tour. Zuerst etwas steiler und danach gemütlich über mässig geneigte Hänge hoch bis zur Alphütte bei P.2469. Die Hänge im mittleren Teil sind richtige Wellness-Hänge. Flach genug, dass man in Falllinie aufsteigen kann. Bei der Alphütte sahen wir dann, dass das Chlin Hüreli immer mehr von Wolken eingehüllt wurde, welche der Südwind über den Grat blies. Wir entschieden uns deshalb das Ziel zu wechseln und das Grosshorn zu besuchen. Bei diesem schien nämlich nach wie vor die Sonne. Was 900m Distanz ausmachen können. In einem grossen Bogen stiegen wir am Fuss des Chlin Hüreli vorbei hinüber zum Grosshorn. Dort dann auf einer steilen Spur hinauf auf den Nordrücken und über diesen zum Gipfel. Der Gipfelhang und der Rücken am Grosshorn sind aktuell stark windgeprägt. Die Aufstiegsspur ist Phasenweise glasig und ziemlich rutschig. Harscheisen leisten nützliche Dienste.

Schon während dem Aufstieg legte der Südwind zwei Gänge zu. Auf dem Grosshorn blies er dann stark bis stürmisch. Wir mussten uns am Gipfelsteinmann festhalten. Wirklich sehr hässlich. An eine Gipfelrast war nicht zu denken. Weshalb wir uns nach dem Wipfelschuss gleich wieder verabschiedeten und uns an die Abfahrt machten. Vom Gipfel bis etwa auf 2300m hat es noch schönen Neuschnee. Unterhalb 2300m wird einem aktuell ein schöner Deckel geboten. Welcher einiges an Muskelkraft benötigt zum sinnvoll fahren. Unterhalb 2100m wird der Schnee dann immer feuchter. Trotzdem war die Abfahrt toll und hat Spass gemacht. Zumal wir auf der ganzen Tour Sonnenschein hatten. Nach der Abfahrt mussten wir dann leider wieder 60Hm Gegenaufstieg bewältigen bis zu unserem Parkplatz. Als Entschädigung genehmigten wir uns im Capetta noch einen feinen Zvieri.

Route: Avers-Pürt – P.2469 – P.2553 – Grosshorn – P.2341 – Avers-Pürt

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 4.7km
Distanz Abfahrt: 4.5km
Höhenmeter Aufstieg: 970m
Höhenmeter Abfahrt: 970m
Dauer Aufstieg: 2h 50min
Dauer Abfahrt: 30min
Pausen: 1h 10min
Schwierigkeit: WS-
  2 Mässig
Benötigte Karten: 267S San Bernardino 1:50000 Blaue Skitourenkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Grosshorn 2780m

Leave a Comment