Piz da las Coluonnas 2961m

In Skitouren by StevenLeave a Comment

Eine weitere Pendenz ist erledigt und das südliche Juliergebiet erkundet.

Auch heute haben wir wieder Pendenzen erledigt und endlich mal einen Fuss oder besser gesagt einen Ski in den südlichen Teil des Juliergebiets gesetzt. Was für ein toller Ecken der Schweiz. Welcher sich doch ziemlich anders gibt als die Nordseite. Vor allem der Piz Lagrev mit seiner imposanten Westwand dominiert den Kessel von Grevasalvas. Doch nun zu unserem heutigen Ziel dem Piz da las Coluonnas. Die Prognose versprach einen weiteren Traumtag, was es auch war. Die Schneeverhältnisse waren hingegen viel besser als erwartet. In den Nordhängen gab es noch jede Menge Pulverschnee und südseitig bereits schöne Sulzhänge.

Wir starteten etwas oberhalb La Vedute bei der Kurve, da weiter unten bereits alle Parkmöglichkeiten belegt waren. Von dort stiegen wir zuerst über die Fläche und dann über die gemütlich Hänge, in schönem Pulverschnee hinauf zum Übergang bei P.2449. Von diesem dann kurz wieder hinunter bis ans Ufer des Leg Grevasalvas. Nun auf einer guten Spur stetig, teilweise auch steil, aufwärts bis zu P.2633. Dort legten wir eine kurze Pause ein. Es war bereits eine extreme Sauna und der Flüssigkeitsverlust beträchtlich. Während der Rast konnten wir noch zwei Skitüreler beobachten welche von der Fuorcla Lagrev abfuhren. Das sah nach viel Genuss aus, denn die Nordwesthänge am Fuss der Lagrev-Westwand boten jede Menge Pulverschnee. Danach ging es weiter, den kühler wurde es nicht. Im Südosttrichter welcher hinauf zu P.2805 führt war der Schnee bereits aufgesulzt und deshalb sehr bequem zu gehen. Eine richtige Komfortspur für Frühlingsverhältnisse und das trotz der Steilheit. Knapp 20min benötigten wir für die 170Hm hinauf an den Fuss von P.2802. Die nächsten 170Hm führten uns dann noch über den Gipfelrücken hinauf zum höchsten Punkt.

Auf dem Gipfel waren wir längere Zeit alleine und das endlich wieder einmal ohne Wind. Was für ein Genuss! Ich konnte mich schon gar nicht mehr erinnern wie es ist ohne Wind auf dem Gipfel zu sitzen. Die Aussicht vom Piz da las Coluonnas ist fantastisch. Der Blick reicht vom Palü bis zum Säntis. Auf dem Gipfel haben wir dann länger als geplant pausiert und noch die Abfahrtsmöglichkeiten inspiziert. Vor allem die östliche Nordabfahrt. Ein Projekt für den nächsten Besuch.

Bei schönen Sulzverhältnissen genossen wir die Abfahrt zurück zur Passstrasse. Auch am Nachmittag war noch immer viel Betrieb im Gebiet. Unter anderem war die riesige Schneeschuhgruppe, welche wir bereits am Morgen sahen, auf dem Rückweg. Die 50 -60 Personen stiegen dann auf der Passhöhe in einen italienischen Reisecar ein. Was für ein Aufmarsch.

Verhältnisse
Im Gebiet sind noch immer sehr gute Bedingungen anzutreffen und Schnee hat es auch noch mehr als genug. Die Nordabfahrten vom Gipfel wurden und werden intensiv gefahren. Es sieht schon aus wie auf einer Piste. Das liegt sicher auch am reichlich vorhandenen Pulverschnee in der Nordflanke des Piz da las Coluonnas. Die Steilstellen sind gut eingeschneit.

Route: La Veduta – P.2449 – Piz da las Coluonnas – P.2449 – La Veduta

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 4.3km
Distanz Abfahrt: 4.0km
Höhenmeter Aufstieg: 800m
Höhenmeter Abfahrt: 800m
Dauer Aufstieg: 2h 25min
Dauer Abfahrt: 30min
Pausen: 2h 15min
Schwierigkeit: WS+
Lawinengefahrenstufe: 1 Gering (Trocken) 2 Mässig (Nass- und Gleitschnee)
Benötigte Karten: 268S Julierpass 1:50000 Blaue Skitourenkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Piz da las Coluonnas 2961m
Heute gibt es wiedermal ein Kugelpanorama vom Gipfel.

Leave a Comment