Monte Gambarogne 1734m

In Berg- Alpintouren by StevenLeave a Comment

Abbruch am Monte Tamaro und dafür auf den Monte Gambarogne

Aufgrund des erneuten Wintereinbruchs im Norden und der garstigen Wetteraussichten waren wir heute wieder einmal im Süden unterwegs. Ziel war der Monte Tamaro mit Startpunkt Alpe di Neggia. Eine sehr spannende Ecke der Schweiz und für uns völliges Neuland. Leider wurde, aufgrund der ausgedehnten Altschneefelder in der Nordflanke des Monte Tamaro, daraus nichts.

Von der Alpe di Neggia stiegen wir über den Wanderweg zum Tamaretto auf und von diesem Weiter Richtung Monte Tamaro. Bei P.1748 haben wir dann aber abgebrochen. Die sehr ausgedehnten und harten Altschneefelder liessen keine Freude aufkommen. Zumal es in der Flanke mit Wind auch noch sehr kalt war. Daher stiegen wir wieder zur Alpe di Neggia ab.

Von dieser dann auf der gegenüberliegenden Seite wieder hoch zu unserem alternativ Ziel dem Monte Gambarogne. Für den Aufstieg wählten wir den direkten Pfad welcher über den Ostrücken verläuft. Von P.1674 stiegen über den Rücken direkt zum höchsten Punkt auf. Nach einer kurzen Pause statteten wir noch dem südlichen Vorgipfel einen Besuch ab. Danach wieder zurück über den höchsten Punkt zum Gipfelkreuz bei P.1674, wo wir uns noch kurz im Gipfelbuch eintrugen. Vom Gipfelkreuz ging es dann in 20min wieder zurück zur Alpe di Neggia und zurück nach Bellinzona.

Route: Alpe di Neggia – Tamaretto – P.1748 – Alpe di Neggia – Monte Gambarogne – Alpe di Neggia

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 3.8km
Distanz Abstieg: 3.7km
Höhenmeter Aufstieg: 715m
Höhenmeter Abstieg: 715m
Dauer Aufstieg: 2h 40min
Dauer Abstieg: 1h 15min
Pausen: 1h 10min
Schwierigkeit: T2
Benötigte Karten: 3328T Lugano-Mendrisotto 1:33333 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Tamaretto 1604m
Monte Gambarogne 1734m

Leave a Comment