Baslersch Chopf 2628m

In Berg- Alpintouren by StevenLeave a Comment

Baslersch Chopf Nordost Direkt

Da heute bereits früh Gewitter aufziehen sollten war eine kurze Tour gefragt. Eigentlich wollten wir ja den Piz Toissa besuchen. Doch als auf der Anfahrt eine Unwetterwarnung für das Surses ausgesprochen wurde verworf ich diese Idee wieder. Also disponierten wir kurzerhand um und unternahmen was kurzes im Flüelatal. Bereits seit einiger Zeit wollte ich mal durch die Nordostflanke auf den Baslersch Chopf oder das Büelenhorn hochsteigen. Eine ideale Tour für heute. Den durch den direkten Routencharakter legt man kaum Distanz zurück.

Von Tschuggen aus starteten wir zur Unternehmung «Baslersch Chopf Direkt». Unsere Route war bis auf einen kurzen Schlenker die direkt Falllinie zwischen Tschuggen und dem Gipfel. Der Hang ist in gewisser Weise durch drei etwas flachere Abschnitte unter trennt. Der erste Hang war ein Kampf gegen die wild wuchernden Alpenrosen. Im Endeffekt hatten wir den Hang zwar geschafft aber die Alpenrosen wohl den Kampf gewonnen. Vor allem wenn ich im Nachgang meine Beine betrachte. Nach diesem ersten Hang dann flacher über Blockschutt kurz in Richtung Nordwesten an eine Rinne heran welche das Felsband unterhalb P.2252 nordwestlich umgeht. Durch diese Rinne stiegen wir nun steil hoch zu P.2252.

Nach dem Ausstieg aus der Rinne bei P.2252 dann zuerst kurz flacher und im Anschluss steiler in direkter Falllinie hoch Richtung Baslersch Chopf. Bis auf zwei kurze Abschnitte bewegt man sich anhaltend in Gelände welches steiler ist als 35°. Im Hang und der Rinne unterhalb des Gipfels hat es Abschnitte welche über 45° steil sind. Ein Pickel hilft sehr wenn man einigermassen effizient vorwärts kommen möchte. Unmittelbar vor dem Gipfel betraten wir den Grat und stiegen an einer Wächte entlang bis an den Fuss des Gipfel Kopfs und über diesen hinauf zum höchsten Punkt.

Auf dem Gipfel dann zuerst kurz Radar Check, dann Wipfelschuss und Flüssigkeitsnachschub sowie einen kleinen Happen zur Stärkung. Nach 10 Minuten machten wir uns an den Abstieg, denn die Wolkentürme in der Ferne verhiessen nichts Gutes. Für den Abstieg wählten wir eine Variante der Skitouren Abfahrt von R.534b. Über Altschneefelder surften wir zügig durch die Gipfelmulde hinunter zu P.2410. Von diesem dann weiter abwärts in Richtung P.2346 und nordwestlich davon durch die Flachstelle im Felsriegel hinunter in den Hang. Über eine Mischung von Schutt und nicht sehr dichten Alpenriesen ging es abwärts bis zum einem Pfad welcher uns bequem zum Wägerhuus hinunter führte. Nun noch kurz auf dem offiziellen Wanderweg zurück nach Tschuggen.

Das Timing passte exakt. 15min später vielen die ersten Tropfen und etwa 45min später überquerte ein Gewitter die Landschaft Davos.

Route:  Tschuggen – P.2252 – Baslersch Chopf – P.2410 – Wägerhus – Tschuggen

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 1.8km
Distanz Abstieg: [ 3.3km
Höhenmeter Aufstieg: 700m
Höhenmeter Abstieg: 700m
Dauer Aufstieg: 1h 55min
Dauer Abstieg: 1h 15min
Pausen: 20min
Schwierigkeit: T5-   I
Benötigte Karten: 3309T Arosa-Davos 1:33333 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Baslersch Chopf 2628m

Leave a Comment