Gulme 1788m

In Skitouren by StevenLeave a Comment

Traumhafter Wintertag mit steilem Aufstieg und rassiger Abfahrt

Endlich richtig Winter in den Voralpen. Die Sonne strahlte vom wolkenlosen Himmel und die Schneefälle der letzten Tage haben schönen Pulverschnee hinterlassen. Lange mussten wir diesen Winter in den Voralpen auf solche Verhältnisse warten und heute war es endlich soweit. Nach der Anfahrt mit ÖV und Mobility starteten wir im Arvenbüehl zu unserer heutigen Tour.

In schönem Pulverschnee stiegen wir über Rossagg nach Altschen auf. Bereits auf diesem kurzen Abschnitt waren viele Personen unterwegs mit Ski, Schneeschuhen und zu Fuss. Es herrschte richtig Rush Hour. Da wir bei Altschen sahen das der Südosthang gespurt worden war, entschieden wir uns für diesen Aufstieg. Schon immer einmal wollte ich direkt aufsteigen ohne den Umweg über die Vorderhöchi. Heute lies die Lawinensituation dieses Unterfangen endlich einmal zu. Somit verliessen wir bei Altschen den Weg und stiegen um die kleine Kuppe P.1461 herum in den Südosthang ein. Nach einer einzigen Spitzkehre ging es steil und schnurrgerade, schräg ansteigend, hinauf bis auf den Ostrücken. Was für ein eindrücklicher und anregender Aufstieg am Gulme. In Kombination mit der Südwest-Abfahrt ergibt sich dadurch eine spannende Kurztour. Der Schlussaufstieg vom Ostrücken hinauf zum höchsten Punkt war dann bald einmal erledigt. Nach einem Wipfelschuss beim höchsten Punkt fuhren wir auf den Fellen zum Gipfelkreuz hinüber und legten dort die Gipfelrast ein.

Nach einer Stunde an der schönen Sonne starteten wir zur Abfahrt. Ein wahrer Leckerbissen in diesem Gebiet. Die Einfahrt in den Südwesthang ist immer wieder cool zu fahren. Schön steil geht es durch die breite Schneise hinunter Richtung Hüttlisboden. Links vom Hüttlisboden ziehen wir weiter direkt hinunter nach Tal. Wo wir am Strassenrand noch bis Sell fahren bevor wir wieder anfellen. An der Gschwendsegg vorbei steigen wir zurück nach Arvenbüehl.

Fazit
Heute konnten wir einen perfekten Wintertag geniessen. Mit tollem Neuschnee und Sonne satt bis am Nachmittag. Entgegen den Prognosen strahlte die Sonne am Gulme auch um 14:00 immer noch vom blauen Himmel. Der anregende Aufstieg durch die Südostflanke, in Kombination mit der steilen Abfahrt über den Südwesthang, rundeten den tollen Tourentag ab.


Karte mit unserer heutigen Aufstiegs und Abfahrtsroute. (Die Karte ist interaktiv und kann bewegt und gezoomt werden)

Route: Arvenbüel – SO-Hang – Gulme – Hüttlisboden – Tal – Sell – Arvenbüel

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 3.7km
Distanz Abfahrt: 3.1km
Höhenmeter Aufstieg: 650m
Höhenmeter Abfahrt: 650m
Dauer Aufstieg: 2h 15min (inkl. Gegenanstieg nach Arvenbüehl)
Dauer Abfahrt: 30min
Pausen: 1h 20min
Schwierigkeit: WS+
Lawinengefahrenstufe: 3 Erheblich
Benötigte Karten: 237S Walenstadt 1:50000 Blaue Skitourenkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Gulme 1788m
Bewerte den Post!
[Total: 2 Durchschnitt: 4]

Leave a Comment