Stockflue 1136m

In Berg- Alpintouren by StevenLeave a Comment

Die letzte Tour vor dem Lockdown

Hätte ich bei dieser letzten Tour schon gewusst, dass am Montag darauf der Lockdown folgt. Dann hätte ich sicher nochmals etwas grösseres unternommen. Doch vielleicht hat dieser Lockdown auch etwas Gutes und die Schweizerinnen und Schweizer schätzen danach ihre Freiheit und ihre Möglichkeiten wieder mehr. Was natürlich auch auf die Möglichkeit zutrifft, dass wir uns in der Schweiz praktisch ohne Einschränkung frei in den Bergen bewegen können. Was für ein Luxus denkt man nun im Nachhinein. Was wieder einmal bestätigt, dass man etwas erst zu schätzen weiss wenn man darauf verzichten muss.

Doch nun zur Tour. Mit der S-Bahn ging es nach Pfäffikon und von dort mit dem Mobility nach Wylen. Dies ermöglichte das Social Distancing gut einzuhalten. Von Wylen stieg ich an Krähen vorbei hoch zu P.687. Dort ist der eigentliche Einstieg zur Alpinenroute auch wenn die Wegweiser etwas anderes sagen. Nun ging es steil und unterhaltsam hoch auf die Bütziflue. Der Aufstieg ist wie immer ein Genuss. Vor allem bei diesen warmen Temperaturen und den trocknen Felsen. Die einzige gesicherte Stelle im Aufstieg ist mehr unterhaltend als wirklich schwierig. Auf dem Bützi geniesse ich kurz die Aussicht bevor ich mich an den Abstieg mache. Welcher dann Konzentration und etwas Kraft benötigt. Doch wie immer ist er schneller geschafft als es von oben den Anschein macht.

Nach den beiden Abschwüngenan der Bütziflue geht es in einfachem Gehgelände weiter bis an den Fuss der Stockflue. Nun wieder steiler und in tollem Fels hoch zur Duumehütte. In diesem Abschnitt liegt auch meine lieblingsstelle. Die steile Rampe am Rand der Flue, welche immer wieder super ist zum hochsteigen. Leider folgt dann auch schon bald die Duumehütte und das Ende nähert sich. Welche ich aber rechts liegen lasse und direkt weiter gehe zum Duume. Dieser wird dann nochmals mit Eisen Unterstützung erklommen. Die paar wenigen Berggänger auf dem Duume sitzen weit auseinander und halten vorbildlich den Abstand ein. Nach einer kurzen Pause steige ich gleich wieder ab und mach mich an den Abstieg. Um diesen etwas gemütlich zu gestalten steige ich über Brunniberg nach Schräggigen ab. Von wo aus ich zurück nach Wylen laufe.

Die Tour hat sich sehr gelohnt. Kaum Leute unterwegs und die Verhältnisse waren auch sehr gut. Der Fels trocken sowie auch der grösste Teil des Weges. Dazu noch die warmen Temperaturen welche so richtig Frühlingsgefühle aufkommen liessen. Doch nun widmen wir uns wieder der aktuellen Situation und bleiben Zuhause.

Route: Wylen – Chräjen – Bützi – Stockflue – Unter Brunniberg – Schränggigen – Wylen

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 2.3km
Distanz Abstieg: 4.7km
Höhenmeter Aufstieg: 720m
Höhenmeter Abstieg: 720m
Dauer Aufstieg: 1h 50min
Dauer Abstieg: 1h 5min
Pausen: 55min
Schwierigkeit: T4+  I
Benötigte Karten: 235T Rotkreuz 1:50000 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Bützi 916m
Stockflue 1136m

Bewerte den Post!
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Leave a Comment