Kleiner Mythen 1810m

In Berg- Alpintouren by StevenLeave a Comment

Wieder einmal dem Kleinen einen Besuch abgestattet.

Nach fast sieben Jahren waren wir heute wieder einmal auf dem Kleinen Mythen. Irgendwie kam ich in den letzten Jahren einfach nicht mehr dazu. Doch da ich aktuell COVID bedingt wieder mehr Touren in der Nähe unternehme, war es wieder einmal Zeit für den Kleinen der aber sehr viel Grösse hat.

Da die Bergbahnen ja noch immer geschlossen sind starteten wir direkt vom Parkplatz aus im Brunni. Bei der Brunniweid wo der Wanderweg in den Wald ausweicht sind wir vom Wanderweg abgezweigt direkt zur Geissweid hochgestiegen. An der nördlichen Begrenzung des Geisslochs haben wir eine kurze Pause eingelegt bevor es dann über riesige Geröllfeld hoch ging. Den Aufstieg über das Geröllfeld wollte ich schon lange einmal machen. Abgestiegen oder besser gesagt abgesurft bin ich ja bereits zweimal. Spannerweise hat es immer mal wieder Pfadspuren welche uns verhältnismässig bequem hinauf lotzen. Wir peilen die ausgeprägte Rinne an welche südlich aus dem Geröllfeld hinauf auf die grosse Ostschulter führt. Die Rinne zeigt sich im Aufstieg dann doch etwas zickiger als auch schon im Abstieg. Runter ist eben nicht das gleiche wie rauf. Doch mit etwas Technik überwinden wir die Stufe und treffen auf der Ostschulter auf den Pfad welcher durch die Ostflanke herauf führt.

Nun beginnt der Aufstieg durch die Gipfelflanke. Spannenderweise hatte ich keine Erinnerungen mehr an diese ausgeprägte Grasflanke. Durch diese stiegen wir steil und in der Mitte mit einer direkten Abkürzung steil hoch auf die kleine Schulter. Welche irgendwie eine mini Ausgabe ist samt Rinne, der grossen Schulter. Nun beginnt die Kletterei am Gipfelaufbau. Wir steigen von der kleinen Schulter direkt über die Felsen hoch wo wir dann bald auf den Pfad treffen welcher vom Vorgipfel her kommt. Jetzt ist es nicht mehr weit und wir kraxeln über die tollen Kletterstellen hoch zum Gipfelkreuz.

Auf dem Gipfel geniessen wir die Aussicht und machen eine kurze Rast bevor wir wieder absteigen. Mit einer Reppschnur unterstützen wir im Abstieg noch einen anderen Berggänger beim Abstieg. Danach kraxelten wir wieder hinunter auf die kleine Schulter. Von wir durch die Grasflanke bald wieder bei der grossen Schulter eintrafen. Dort gönnen wir uns dann eine ausgiebige Pause und stärkten uns für das absurfen.

Nach der Stärkung ging es dann an den Schlussabstieg. Zuerst wieder steil in die Rinne hinunter und auf das Geröllfeld und über dieses mal besser, mal schlechter absurfend hinunter zum Geissloch. Danach auf dem Wanderweg zurück hinunter ins Brunni.

Diese Variante auf den Kleinen Mythen dürfte Distanzmässig eine der direktesten sein. Ein Weg beträgt nur gerade 2.8km. Ich bin sicher bis zur nächsten Besteigung vergehen nicht wieder 7 Jahre. Denn der Kleine bietet immer viel Kletterspass und viel Unterhaltung.

Route: Brunni – Geissloch – Kleiner Mythen – Geissloch – Brunni

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 2.8km
Distanz Abstieg: 2.8 km
Höhenmeter Aufstieg: 730m
Höhenmeter Abstieg: 730m
Dauer Aufstieg: 2h 30min
Dauer Abstieg: 1h 25min
Pausen: 60min
Schwierigkeit: T5 II
Benötigte Karten: 3312T Hoch-Ybrig 1:33333 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Kleiner Mythen 1810m
Bewerte den Post!
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Leave a Comment