Chaiserstock 2515m

In Berg- Alpintouren by StevenLeave a Comment

Chaiserstock von SW nach NE mit Chli Chaiser

Auch heute ging es weiter mit dem Erledigen von Pendenzen. Denn man glaubt es kaum, ich habe es in 13 Jahren noch nie auf den Chaiserstock geschafft. Vor sieben Jahren hatten wir es im Oktober mal versucht. Mussten aber aufgrund des Schnees kapitulieren. Schon dazumal stand ich mit dem Gelände zwischen Gitschen und den Löcher auf Kriegsfuss. Wahrscheinlich war das der Grund weshalb ich es seit diesem Tag nicht mehr versucht habe. Dieses unübersichtliche und kupierte Gelände in welchem es rauf und runter geht ist definitiv nicht mein Fall. Auch heute war es nicht viel besser, sondern aufgrund der Wärme eher noch schlimmer. Doch mit einer etwas direkteren Route über den Pfad beim Husmättli erreichten wir dann doch irgendwann das Chaisertor. Wir sind aus der Mulde unter dem Chaisertor ziemlich direkt und weglos auf den Alpinwanderweg hochgestiegen. Die erste genüssliche Kraxelpassage hinauf zum Chaisertor brachte dann die Motivation wieder zurück.

Der Aufstieg auf dem NW-Grat hinauf zum Gipfelrücken war richtig zum Geniessen. Dank der Sicherungen und der trocknen Felsen heute auch nicht weiter schwierig. Ein schöner Grat welcher tolle Tiefblicke garantiert, vor allem im Abstieg. Beim Betreten des Gipfelrückens war ich dann doch etwas erstaunt, dass dieser so lang ist. Weitere 110 Höhenmeter müssen auf dem Gipfelrücken zurückgelegt werden. Doch das schöne Gipfelkreuz lockte uns neckisch zu sich. Die Aussicht auf dem Gipfel ist einfach traumhaft. Umfassend und ohne Einschränkung sieht man in alle Richtungen. Kein Wunder ist der Chaiserstock Kulminationspunkt und Namensgeber für die Kette.

Nach einer Pause auf dem Gipfel stiegen wir zügig zum Einstieg auf den NW-Grat ab. Der Abstieg über den Grat bot dann nochmals viel Unterhaltung und tolle Tiefblicke. Beim Chaisertor liessen wir es uns dann nicht nehmen auch dem Chli Chaiser noch einen Besuch abzustatten. Dieser wird von den meisten Berggängern verschmäht. Dabei bietet er eine super Perspektive auf den Chaiserstock und wartet mit einer spannenden kurzen Kraxelei auf. Sehr eindrücklich war auch das riesige Loch auf dem Gipfel. Das würde man definitiv nicht erwarten. Ein wirklich spannender Abstecher. Für den Abstieg vom Chaisertor entscheiden wir uns für die Nordseite. Im Nachhinein eine super Entscheidung. Schon nach fünf Minuten befindet man sich in einer völlig anderen Welt. Die wilde, alpine und schattige Nordostlanke bietet dann nochmals Alpinwandern vom feinsten. Auf der Nordseite dominieren Geröllhalden, Felsen und der Karst-Wahnsinn des Blüemälpi. Zu Beginn ging es steil durch Felsen und Rinnen abwärts. Das Gelände ist hier etwas unübersichtlich, lässt sich aber (Erfahrung vorausgesetzt) überall begehen. Im Unteren Teil der Nordflanke stiegen wir über Geröll Richtung P.1963 ab um dem Karstgelände so lange wie möglich auszuweichen. Unterhalb P.2173 mussten wir dann nur einen kurzen Abschnitt über die Karstfläche bewältigen. Diese bietet auch eindrückliche, tiefe Löcher und Spalten. Ein Absturz in diese würde sicher sehr schlecht ausgehen. Am Fuss des Chaiserstocks folgte dann noch eine spannende Querung im Steilgrass und Geröll. Welche nochmals Konzentration erforderte. Vor allem wenn man diese so wie wir sehr weit oben beging. Vom Schnüerstocksattel ging es dann über das kupierte Gelände zurück zur Bergstation.

Die heute Tour steigerte sich mit jeder Stunde von sehr mühsam zu bombastisch. Die Überschreitung des Chaisertor mit Abstecher zum Chli Chaiser sind für geübte Alpinwanderer und Geröll-Fetischisten wirklich zu empfehlen. Vor allem die Gegensätze der beiden Chaiserstockflanken sind äusserst beeindruckend. Die eher liebliche, beweidete Südwestseite und dagegen die wilde und alpine Nordwestseite.

Route: Gitschen – Ober Hüttli – P.2074 – Chaisertor – Chaiserstock – Chli Chaiser – Schnüerstocksattel – Ober Hüttli – Gitschen

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 4.3km
Distanz Abstieg: 5.9km
Höhenmeter Aufstieg: 910m
Höhenmeter Abstieg: 910m
Dauer Aufstieg: 3h 15min
Dauer Abstieg: 2h 50min
Pausen: 2h 5min
Schwierigkeit: T4+ I
Benötigte Karten: 3313T Klausenpass 1:33333 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Chaiserstock 2515m
Chli Chaiser 2360m
Kugelpanorama vom Gipfel des Chaiserstock.

Bewerte den Post!
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Leave a Comment