Rossstock 2461m

In Skitouren by StevenLeave a Comment

Weiterhin Pulver gut… was will man mehr!

Unglaublich diese Verhältnisse heute. Pulver gut am 3. Mai im Lidernengebiet und Schnee in Hülle und Fülle. Der Winter 2021 gibt sich scheinbar noch lange nicht geschlagen. Also genossen wir heute die tollen Verhältnisse und powderten wieder etwas. Dank der kalten Temperaturen mussten wir nicht einmal früh auf. Bei der Hochfahrt ins Riemenstaldertal sah es dann aber doch eher nach Frühling aus als nach Winter. Dies änderte sich dann bei der Bergfahrt mit der Seilbahn aber wieder rasch.

Nach unserer Ankunft bei Andreas an der Talstation konnten wir gleich hochfahren, da schon zwei andere Tourengänger am Warten waren. Um 10:00 starteten wir bei Gitschen und stiegen auf einer bequemen Spur im Neuschnee zum Rossstock auf. An allen Gipfeln rundherum hingen Quellwolken. Doch genau am Rossstock gab es stahlblauen Himmel und keine Wolke, einfach fantastisch. Der ganze Aufstieg im Pulverschnee war sehr angenehm und gut zu gehen, sogar der Steilhang beim Mälchbödeli. Danach stiegen wir auf dem Rücken über den Gross Tisch hoch bis zum Gipfelhang. Auf etwa 2400m machten wir das Skidepot und stiegen zu Fuss zum Gipfelkreuz hoch. Die Fussspur war auf dem Grat teilweise abgeblasen und hart, aber trotzdem ohne Hilfsmittel zu machen.

Auf dem Gipfel erwartete uns dann eine Top Aussicht, welche wir sogar alleine geniessen konnten. Nach einer kurzen Gipfelpause stiegen wir wieder zum Skidepot ab und fuhren zur Verzweigung des Sommerweges ab. Nahmen wir die Ostabfahrt in Angriff. Die ersten fünf Meter mussten wir zuerst den Ketten entlang zu Fuss absteigen. Danach ging es steil durch die Ostflanke hinunter zur Rossstocklücke und weiter in die steilen Hänge unterhalb des Fulen. Die Abfahrt von der Rossstocklücke hinunter nach Höch Egg war der absolute Hammer. Super feiner Pulverschnee und fast unverfahrene Hänge die genial zu Fahren waren. Einfach der völlige Hammer. Unglaublich für Anfang Mai, aber passend zu diesem tollen Winter. Der Schnee stiebte nur so bei den Turns. Wir nahmen dann noch den kurzen Gegenanstieg zur Höch Egg unter die Füsse und fuhren von dort an der Lidernenhütte nach Gitschen ab. Die Chäppelibergbahn brachte uns dann wieder hinunter zum Auto.

Das war also wirklich ein lohnender Tag und eine sehr coole Tour. Langsam frage ich mich wie viele Powdertage noch kommen. Aber warten wir mal ab.

Route: Gitschen – Mälchbödeli – Rossstock – Rossstocklücke – Höch Egg – Ober Hüttli – Gitschen

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 3.2km
Distanz Abfahrt: 4.2km
Höhenmeter Aufstieg: 780Hm
Höhenmeter Abfahrt: 780Hm
Dauer Aufstieg: 1h 45min
Dauer Abfahrt: 45min
Pausen: 60min
Schwierigkeit: ZS-
Lawinengefahrenstufe:  1 Gering (Trocken) / 3 Erheblich (Nass)
Benötigte Karten: 246S Klausenpass 1:50000 Blaue Skitourenkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Rossstock 2461m
Bewerte den Post!
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Leave a Comment