Roggenstock 1776m

In Berg- Alpintouren by StevenLeave a Comment

Durch die Hänge des Roggenstock und den NW-Rücken

Das heute war die wahrscheinlich letzte Herbsttour ohne Schnee. Daher habe ich meinem Hausberg dem Roggenstock nochmals einen Besuch abgestattet. Der Gipfel war aber heute nicht das Ziel, sondern der Weg. Insgesamt bin ich fast fünf Stunden durch die Hänge des Roggenstock und des Farenstöckli gestiegen. Vor allem in der Nordflanke des Roggenstocks habe ich wieder einmal neue Routen erkunden sowie den Nordwestrücken mal von allen Seiten erkundet und bestiegen. Am Farenstöckli hingegen haben ich den Nordaufstieg besucht und die Westflanke erkundet. In diesem Sinne war heute das Motto „Neue Wege erkunden“. Durch das stetige Rauf und Runter haben sich dann auch einige Höhenmeter summiert.

Aufgestiegen bin ich wie meistens über Schwändi und den alten Pfad zum Adlerhorst. Von diesem dann auf der Strasse zur Nordflanke und in dieser hoch. Nach dem Erkunden von neuen Routen bin ich wieder runter und habe den Nordwestrücken erkundet und sowie bestiegen. Von diesem bin ich dann direkt durch die Flanke zum Gipfel aufgestiegen. Vom Roggenstock dann auf dem Grat hinunter und den Nordgrat direkt zum Farenstöckli und in die Westflanke. Nach diesem Abstecher bin ich dann auf dem Wanderweg über das Jäntli abgestiegen nach Oberiberg.

Route: Oberiberg – P.1295 – Adlerhorst – NW-Rücken – Roggenstock – Jäntli – Schwändi – Oberiberg

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 3.7km
Distanz Abstieg: 4.1km
Höhenmeter Aufstieg: 830m
Höhenmeter Abstieg: 830m
Dauer Aufstieg: 2h 15min
Dauer Abstieg: 45min
Pausen: 1h 35min
Schwierigkeit: T4+
Benötigte Karten: 3312T Hoch-Ybrig 1:33333 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Roggenstock 1776m
Bewerte den Post!
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Leave a Comment