Wildspitz 1205m

In Skitouren by StevenLeave a Comment

Innerhalb einer Woche drei Mal auf den gleichen Hügel mag etwas Gaga sein. Aber ich wollte heute einfach ausschlafen und hatte null Bock zum früh aufstehen. Was dann dazu führte, dass ich erst um 15:00 in Wädenswil auf die S13 ging. Bei dieser Startzeit war dann nur noch der Hausberg Möglich. Dafür habe ich heute die Besteigungsmöglichkeiten komplettiert. Wandern, Bike, Schneeschuhe und Ski. Jetzt war ich mit jedem Gerät einmal auf dem Gipfel und heute habe ich sogar seit langem wieder einmal einen schönen Tag erwischt auf unserem Hausberg. Aber auch heute war es wie am Freitag bitter kalt! Mit -14° sogar noch 3° kälter. Dennoch die Abendstimmung auf dem Wildspitz hatte etwas Mystisches und war richtig zum Geniessen. Für den Aufstieg habe ich heute die Forststrasse gewählt damit ich mein neues Splitboard testen konnte. Ein neues Gefühl mit Latten an den Füssen aufsteigen. Noch etwas Gewohnheitsbedürftig aber äusserst angenehm. Dank dem vielen Schnee der im Moment liegt war der Aufstieg einfach und ich hatte nie Stein oder Wurzelkontakt.

Auf dem Gipfel gab es dann noch ein Treffen mit Martina die zu Fuss über den Rossberg und den Dreiländerstein auf den Wildspitz gestiegen war. Was ich mir bei diesem vielen Schnee doch ziemlich anstrengend vorstellte. Für den Abstieg wählte sie dann meine Aufstiegsroute. Auch ich wählte die Forststrasse für Abfahrt. Die dank dem knietiefen Schnee wie eine Piste zu fahren war. Von der Barriere bin ich dann zu weiter zum Bahnhof Biberbrugg zurück gelaufen. Natürlich dem Waldrand entlang und nicht auf der Strasse.

Route: Biberbrugg – Tomisloch – Wildspitz – Tomisloch – Biberbrugg

Eckdaten Tour
Länge der Tour: 8.0km
Aufstieg Höhenmeter: 420m
Dauer mit Pausen: 2h 30min
Dauer ohne Pausen: 2h 15min
Benötigte Karten: 236S Lachen 1:50000 Blaue Skitourenkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Wildspitz 1205m

Bewerte den Post!
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Leave a Comment