Stöcklichrüz 1248m

In Skitouren by StevenLeave a Comment

Eine Woche nach der Schneeschuhtour auf den Dosse war heute die erste Skitour der Saison angesagt. Leider herrschte auch heute kein optimales Wetter. Dafür hat die Schneedeck 50cm Zuwachs erhalten und zwar bis hinunter an den Zürichsee. Das habe ich also Anfangs Dezemeber doch schon lange nicht mehr erlebt. Einfach unglaublich. Die Abfahrt vom Stöcklichrüz bis nach Lachen an den Bahnhof war schon lange ein Wunsch von mir. Bei diesen Verhältnissen stand nun dem Vorhaben nichts mehr im Weg.

Die S13 der SOB und das Postauto beförderten uns bis nach Egg zur Post. Von dort liefen wir kurz 500m bis Haltli und schnallten unsere Bretter an. Um die Strasse zu meiden spurten wir den steilen Hang hinauf zum Chrummbuech. Was bei so viel Neuschnee doch etwas Kraft erforderte. Auf der Anhöhe angelangt ging es flacher und viel angenehmer weiter hinauf am Restaurant vorbei bis Eggli. Ab Eggli ist dann Ende der Zivilisation und man kann auf weiten flachen Weiden und durch tief verschneite Wälder aufsteigen. Der bisherige Aufstieg von Egg war ein richtiger Genuss und hat bei diesem vielen Pulverschnee extrem Spass gemacht. Doch wir sind ja noch nicht auf dem Gipfel. Weiter ging es hinunter zur Müligassegg und von dort hinauf zum Stöcklichrüz. Beim höchsten Punkt war es dann aber doch ziemlich windig und kühl. Deshalb haben wir uns rasch wieder an die Abfahrt gemacht. Die ersten Schwünge dieser Saison über die mässig geneigten und pulvrigen Hänge waren einfach ein Traum. Auch wenn das Wetter zu wünschen übrig liess. Weiter unten bei den Diebishütten war dann Pause angesagt. Aussen an der Hütte sah es bereits aus wie an einer Aprés-Skibar in einem Wintersportgebiet. Überall standen Ski Snowboards und Schlitten herum. Also wir die Hütte betraten fanden wir dann aber doch noch zwei Sitzplätze in einer gemütlichen Runde. Unsere Pause dauerte dann aber doch etwas länger. Denn der Kaffee mit Schuss und die feinen Kuchen hatten es uns doch sehr angetan bei dieser Kälte. Nach dem ausgedehnten Zvieri nahmen wir noch den Rest der Abfahrt in Angriff. Wirklich ein Highlight. Pulver soweit das Auge reichte und das bis Lachen hinunter. Leider war dann bei Breiten Ende der Fahnenstange. Auf der schwarzgeräumten Strasse durch die Unterführung hätte es sich schlecht gefahren. Also mussten wir doch noch ein kurzes Stückchen die Ski und das Board tragen.

Fazit: Eine super Abfahrt direkt in unserer Nähe die ich sicher nicht das letzte Mal gemacht habe. Das Ganze bei haufenweise Pulverschnee. Ich denke ich habe anfangs Dezember auf Seehöhe noch nie solche Mengen Schnee erlebt. Das ist ja der absolute Traum. Ich empfehle wie wir unbedingt bei den Diebishütten eine Pause einzulegen.

Route: Egg – Müligassegg – Stöcklichrüz – Diebishütte – Lachen

Eckdaten Tour  
   
Länge Aufstieg: 4.0km
Höhenmeter Aufstieg: 440m
Höhenmeter Abfahrt: 820m
Dauer Aufstieg: 1h 40min
Dauer Abfahrt: 50min
Benötigte Karten: 236S Lachen 1:50000 Blaue Skitourenkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Stöcklichrüz 1248m

Bewerte den Post!
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Leave a Comment