Mutteristock 2294m

In Berg- Alpintouren by StevenLeave a Comment

Route: Innerthal – Ober Boden – Mutteristock – Innerthal

Vorne Weg für alle die diese Tour auch absolvieren. Bei den jetztigen Verhältnissen mit den vielen Altschneefeldern ist ein Pickel absolut erforderlich und sehr gute Bergschuhe. Denn vor allem ab Mutteri müssen immer wieder steile Schneefelder traversiert werden. Und wenn ihr die Tour so wie ich an einem eher nebligen und Wolkenverhangenen Tag macht benötigt ihr auch noch Warme und Windfeste Kleidung.

Nun zur eigentlichen Tour. Am bequemsten (wenn man bei 1400m Aufstieg überhaupt von Bequem reden kann) startet man beim Seeende des Wägitalersees und steig beim Allmeinwald auf zum Ober Boden. Dieser Weg führt immer schön der Forststrasse entlang ist nicht zu steil für den Anfang. Auf dem Ober Boden halten wir uns links und steigen immer den Markierungen nach auf zur Rinderweid. Bis hier ist es eine Tour für alle. Aber ab jetzt kommt der anspruchsvollere Bergteil. Bei der Rinderweid verzweigt sich der Wanderweg Richtung Lufthütte und Richtung Lauibüel. Für diejenigen, die es nicht so Steil mögen und auch keine Begeisterung fürs klettern aufbringen können empfehle ich den Umweg über das Lauibüel zu machen. Für alle die es gerne abenteuerlich haben bitte steil weiter hinauf zur Lufthütte. Ab jetzt ist es leider immer wieder nötig die Markierungen zu suchen, denn diese sind in den stark wuchernden Wiesen sehr schlecht zu sehen. Ab der Lufthütte wird es nötig alle vier Gliedmassen zu Hilfe zu nehmen. Der Aufstieg zur Mutteri ist steil und führt über schroffe Felsen. Ab Mutteri wird das ganze Landschaftsbild immer felsiger. Der Weg von der Mutteri bis auf den Mutteristock sollte man nicht unterschätzen. Es benötigt je nach Verhältnissen auch hier immer wieder die Hände zum vorwärts kommen. Ansonsten ist der Weg äusserst schön und sehr gut markiert. Sobald man auf dem Bergrücken ankommt öffnet sich der Blick ins Klöntal mit sicht auf den Glärnisch. Von nun an immer den sehr vielen Markierungen nach und schon bald ist man auf dem Mutteristock angekommen. Für den Abstieg einfach alles Rückwärts. Für diejenigen unter euch, die gerne Steile Abstiege mögen empfehle ich am der Rinderweid den Weg über Schwantli bis hinunter zu Hinter Bruch.

Ich muss sagen diese Tour hat es in sich. Man sollte genug Zeit einrechnen vor allem wenn wie zu meiner Begehung noch Altschneefelder vorhanden sind. Die Tour an einem nebligen Tag zu machen war aus meiner Sicht eine sehr gute Idee. Die Stimmung die entsteht mit den Wokenverhangenen Gipfeln und den Schneefeldern in der Felslandschaft sind einmalig. Diese erinnern stark an Irische oder Schotische Hochebenen. Vor allem auch wegen der Bewölkung.

Eckdaten Tour
Länge der Tour: 13.8km
Aufstieg Höhenmeter: 1390m
Dauer ohne Pausen: 7h 30min
Dauer mit Pausen: 6h
Benötigte Karten: 236T Lachen 1:50000 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Mutteristock 2294 m

Leave a Comment