Roggenstock 1776m

In Skitouren by StevenLeave a Comment

Nachmittags Powdern am Roggenstock

Heute haben wir am Nachmittag noch spontan eine Skitour auf den Roggenstock unternommen um das Schönwetterfenster und vor allem den gefallenen Neuschnee auszunutzen. Da ich am Morgen noch Termine und über Mittag einen Business Lunch hatte, konnte ich mich erst um 13:15 in Zürich auf den Weg machen. Somit starteten wir um 14:30 in Taschalun.

Absolutes Traumwetter herrschte beim Start. Kein einziges Wölklein war zu sehen und bereits in Oberiberg hatte es 15cm frischen Neuschnee. Das hätte ich mir also diesen Winter auch nicht mehr träumen lassen, bei solchen Verhältnissen den Roggenstock zu besteigen. Auf einer bereits guten Spur stiegen wir steil und rasch hoch zur Grossweid. Scheinbar hatten heute schon andere dieselbe Idee wie wir. Die Aufstiegsspur war auf der ganzen Route sehr direkt und steil angelegt, was teilweise schon etwas mühsam war. Punktuell haben wir dann eine neue Spur gelegt, welche nicht ganz so stotzig war. Beim Jäntli war dann zu meinem Erstaunen noch nicht einmal die Strasse planiert worden. Schneewechten überzogen die Strasse welche nicht mehr zu erkenne war. Kurz unterhalb des Wässerlis legten wir eine Pause ein und genossen noch die Sonne. Da am Horizont langsam die Wolken der nächsten Front aufzogen, machten wir uns aber bald wieder auf den Weiterweg. Das Wässerli war aufgrund der Neuschneeverhältnissen entsprechend einfach zu begehen. Beim Südwestlichen Übergang des Roggenstocks, von Ober Roggen nach Umgänder kann man aktuell eine grosse Schneedüne beobachten, welche ziemlich eindrücklich ist für diese Höhenlage. Der Schlussaufstieg zum Skidepot und weiter zum Gipfel war dann rasch geschafft.

Da die Wolkenfelder bereits aufgezogen waren ergab sich mit der Sonne eine schöne Abendstimmung auf dem Gipfel. Auf dem Gipfel gab es dann noch einen kurzen Gipfeldessert bevor wir uns wieder an die Abfahrt machten. Die Abfahrt war dann dank dem Neuschnee entsprechend super. Powdern am Roggenstock. Das hätte ich mir im Winter 2020 also auch nicht mehr träumen lassen. Von der Grossweid sind wir dann über die Skipiste abgefahren um die Beläge etwas zu schonen.

Diese spontane Nachmittagstour war also wirklich sehr lohnend. Top Wetter und endlich wieder einmal Neuschnee am Roggenstock. Eine coole Sache zum Ausklang der Arbeitswoche.

Route: Oberiberg – Jäntli – Roggenstock – Grossweid – Oberiberg

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 3.1km
Distanz Abfahrt: 3.0km
Höhenmeter Aufstieg: 710m
Höhenmeter Abfahrt: 710m
Dauer Aufstieg: 1h 50min
Dauer Abfahrt: 20min
Pausen: 1h 10min
Schwierigkeit: WS+
Lawinengefahrenstufe: 3 Erheblich
Benötigte Karten: 236S Lachen 1:50000 Blaue Skitourenkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Roggenstock 1776m
Bewerte den Post!
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Leave a Comment