Wildspitz 1580m

In Berg- Alpintouren by StevenLeave a Comment

Ab auf die Leitern

Heute habe ich eine weitere Pendenz auf meiner Tourenliste abgearbeitet und dabei bemerkt, dass diese Idee eine sehr schöne und unterhaltsame Tour ist. Schon lange einmal wollte ich die beiden markanten Leitern am Rossberg (Leiterenflue & Alplihorn) zu einer Tour kombinieren. Damit sich daraus eine einigermassen sinnvolle Runde ergibt ist ein Aufstieg aus dem Hürital schon fast Pflicht. Vorgenommen habe ich mir die Tour für einen Halbtag oder für die Übergangszeit im Herbst. Als Montagmorgen Tour also perfekt geeignet.

Start war beim Schönalphüttli im Hürital. Beim Start am Morgen hatte ich den Parkplatz noch für mich alleine. Damit es eine Halbtagestour blieb, musste ich die Pfade und Wege etwas geschickt kombinieren. Vom Schönalphüttli stieg ich zuerst zu P.907 hoch und bog dort nach Süden ab um nach wenigen hundert Metern gleich wieder nach Osten zu P.1017 hochzusteigen. Der Pfad wird scheinbar nicht mehr zur Forstwirtschaft benutzt, denn er ist bereits ziemlich überwachsen. Man betritt dann die Forststrasse etwas westlich von P.1017. Beim Punkt 1017 zweige ich gleich wieder von der Forststrasse ab und steige auf dem ersichtlichen Pfad auf der LK weiter in Richtung Süden hoch zur oberen Forststrasse. Ein wirklich spannender Pfad. Etwa ab der Hälfte wähnt man sich im Urwald. Der dichte Bewuchs lässt den Pfad nur noch schwach erahnen. Zum Glück gibt das Gelände mit dem Trasse die Route mehr oder weniger vor. Kurz vor der Forststrasse führen schwache Spuren zuerst wieder kurz nach Westen und von dort auf die Strasse. Im Kessel bei der Röhre hochzusteigen dürfte nicht so ideal sein. Nun auf der Forststrasse weiter zu P.1166 wo ich eine erste Pause einlege.

Nach einer kleinen Stärkung geht es zügig weiter zum Parkplatz Geissfaren bei P.1194. Von diesem dann matschig und stotzig hoch zur Waldstrasse und auf dieser weiter zur Halsegg. Von dieser nun auf dem Dufourweg weiter zum Einstieg des Leiterweg und auf diesem hoch zum unscheinbaren Türlistock. Danach vom Türlistock auf dem Grat weiter bis zur Leiter und genussreich über diese hinauf und zum höchsten Punkt auf der Leiterenflue. Welcher einem einen spektakulären Blick in die steile Nordflanke mit ihrem Kessel ermöglicht. Nach dem ersten Wipfelschuss Heute gehe ich zügig weiter und erreiche kurze Zeit später über Punkt 1495 und 1520 den Wildspitz. Da das Bergrestaurant am Montag geschlossen ist steige ich nach meinem zweiten Wipfelschuss gleich wieder ab in zum Alplihorn. Wo ich mir dann eine weitere Pause gönne.

Nach dieser weiteren Stärkung erkunde ich nun die zweite Leiter. Vor 12 Jahren war ich das letzte Mal auf dem Alplihorn. Damals war es eine der ersten Touren nach der Operation. Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Anno Domini sind wir aber über das Alpli aufgestiegen weshalb wir die Leiter umgingen, was eigentlich Schade war. Doch dies hole ich nun nach. Also los geht es. Über einzelne Nagelfluhfelsen geht es auf einem schmalen Pfad spannend abwärts. Nachdem man um eine weitere Ecke biegt erscheint plötzlich das obere Ende der Leiter. Das sieht also wirklich sehr unterhaltsam aus wie hinter Sträuchern eine Leiter heraus ragt. Da steige ich doch freudig auf die Leiter und über diese hinunter. Am Fuss der Leiter folgt gleich noch eine Stahltreppe welche mit einer Kette gesichert ist. Alles in allem wirklich eine sehr lustiger Abstieg welchen ich nur empfehlen kann. Nach der Leiter folgt dann die aktuelle Schlüsselstelle. Praktisch der ganze Wanderweg bis hinunter zur nächsten Abzweigung ist eine einzige Schlammschlacht. Vor allem auch die Holztritte sind sehr schmierig. Das war ein laufen wie auf rohen Eiern. Etwa auf 1170m biege ich von Wanderweg ab und quere Richtung P.1122 hinunter. Von diesem dann hinunter über Fang und P.925 zurück zum Parkplatz beim Schönalphüttli. Welcher in der Zwischenzeit schon fast voll geworden ist.

Route: Schönalphüttli – P.1017 – P.1166 – P.1194 – Halsegg – Türlistock -Leiterenflue – Wildspitz – Alplihorn – P.1122 – P.924 – Schönalphüttl

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 6.6km
Distanz Abstieg: 3.9km
Höhenmeter Aufstieg: 800m
Höhenmeter Abstieg: 800m
Dauer Aufstieg: 2h
Dauer Abstieg: 1h 5min
Pausen: 45min
Schwierigkeit: T3
Benötigte Karten: 3311T Pilatus – Rigi 1:33333 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Türlistock 1501m
Leiterenflue 1533m
Wildspitz 1580m
Bewerte den Post!
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Leave a Comment