Höch Hund 2215m

In Berg- Alpintouren by StevenLeave a Comment

Eigentlich wollten wir heute endlich einmal den Mieserenstock über R.250 besteigen. Doch daraus wurde nichts. Bei der Felsstufe im Aufstieg zum Grat war Ende der Fahnenstange. Die Tritte waren aufgrund der aktuellen Verhältnisse einfach zu feucht und schmierig. So mussten wir wohl oder über leicht entnervt kapitulieren. Im Wissen, dass wir bereits viel Zeit für mehrere Versuche verbraucht hatten war nun die Frage was machen? Unverrichteter Dinge wieder abziehen oder noch rasch zum Höch Hund? Wir entschlossen uns für letzteres. Zumal es ja nicht weit war bis zum grösseren Nachbarn des Mieserenstock. Nach einem kurzen Abstieg und dem Aufstieg durch die Rinne, standen wir auch schon auf dem Verbindungsgrat. Details kann man unserem Tourenbericht vom 6. August entnehmen.

Nach einer Pause auf dem Verbindungsgrat Höch Hund-Mieserenstock, stiegen wir immer direkt auf dem Grat hoch und hinüber zum Höch Hund. Das Gehen auf der Gratscheide ist immer wieder eindrücklich, vor allem in diesem Talkessel. Auf dem Höch Hund gab es dann nur kurz ein Wipfelschuss und wir machten uns gleich wieder an den Abstieg. In der Rinne ging es dann einigermassen zügig abwärts nach Ober Mutterort und von dort über den Steinboden zurück ins Gribschli.

Route: Gribschli – Stäggeli – Ober Mutterort – Höch Hund – P.2203 – Ober Mutterort – Steinboden – Gribschli

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 4.8km
Distanz Abstieg: 5.0km
Höhenmeter Aufstieg: 1160m
Höhenmeter Abstieg: 1160m
Dauer Aufstieg: 3h 45min
Dauer Abstieg: 2h 10min
Pausen: 1h 20min
Schwierigkeit: T5
Benötigte Karten: 3312T Hoch-Ybrig 1:33333 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Höch Hund 2215m
Bewerte den Post!
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Leave a Comment