Rütistein 2025m

In Skitouren by StevenLeave a Comment

Wunderschöne Wolken und feinster Pulverschnee

Nach den tollen Verhältnissen beim Laucherenstöckli am Donnerstag entschieden wir uns wieder für eine Tour im Ybrig. Um die 2000er Grenze zu knacken stiegen wir dieses Mal zum Rütistein auf. Aufgrund der nicht gerade berauschenden Wetterprognose, waren wir gespannt auf die Verhältnisse vor Ort. Bei der Anfahrt zeigte sich aber bereits blauer Himmel was uns etwas hoffen lies.

Vom Ende des Parkplatzes, in Weglosen, stiegen wir über Laueli direkt hoch auf die Chäserenstrasse und auf dieser weiter hoch zum Gruebi. Die Strasse ist bereits sehr gut eingeschneit und top zu Gehen. Nach einer kurzen Pause beim Gruesbi nahmen wir den nächsten Abschnitt zur Twäriberghütte unter die Felle. Durch eine bereits eindrücklich tiefe Spur stiegen wir durch die Winterlandschaft weiter hoch. Bei der Twäriberghütte lockerte sich die Hochnebeldecke auf. Bei der Hütte legten wir daher nochmals eine kurze Pause ein, bevor wir uns Richtung Gipfel aufmachten.

Während des anschliessenden Aufstiegs kamen wir dann aus der Nebeldecke. Aufgrund der Jahreszeit und der fortgeschrittenen Tageszeit waren wir zwar mehrheitlich am Schatten. Aber das war egal. Der Aufstieg durch den frischen Pulverschnee und mit dem faszinierenden Nebelmeer war einfach super. Auf der Seite des kurzen etwas steileren Gipfelhangs hatte es zwei kleiner Schneerutsche. Das Steilstück selber war bereits ziemlich umgepflügt durch alle Abfahrer. Nach dem Steilstück ging es hinauf an den Grat und diesem entlang zum Gipfel.

Nach einigen tollen Bildern des Nebelmeers und der Berge machten wir uns bereit für die Abfahrt. Die Abfahrt im frischen Pulverschnee war einfach genial. Etwas bei der Twäriberghütte tauchten wir wieder in die Nebeldecke ein. Was den Abfahrtsgenuss aber in keiner Weise trübte. Das war also wirklich super. Auch die weitere Abfahrt vom Gruebi auf der Chäserenstrasse war für Anfang Dezember sehr gut. Es brauchte etwas umsichtiges Fahren aufgrund der Schlittlern. Bei Laueli fuhren wir dann noch auf der Talabfahrt ab. Aufgrund des tiefeingeschneiten Parkfeldes konnten wir direkt ans Auto fahren. Einfach

Route: Weglosen – Druesberghütte – Rütistein – Druesberghütte – Weglosen

Eckdaten Tour  
Distanz Aufstieg: 6.1km
Distanz Abfahrt: 5.7km
Höhenmeter Aufstieg: 990m
Höhenmeter Abfahrt: 990m
Dauer Aufstieg: 2h 45min
Dauer Abfahrt: 30min
Pausen: 1h 15min
Schwierigkeit: WS-
Lawinengefahrenstufe: 2 Mässig
Benötigte Karten: 236S Lachen 1:50000 Blaue Skitourenkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Rütistein 2025m
Bewerte den Post!
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Leave a Comment