Tälli Klettersteig 2555m

In Klettersteig by StevenLeave a Comment

Nach unserer gestrigen Besteigung des Mürtschenstocks war heute wieder ein Klettersteig an der Reihe. Da ich heute mit drei Klettersteigneulingen unterwegs war, entschied ich mich für den Tälli-Klettersteig an der Gadmerflue. Ein landschaftlich sehr schöner Klettersteig in einer tollen Umgebung. Steil, mit tollen Tiefblicken aber nicht zu schwierig. Der Tälli-Klettersteig ist im dritten Schwierigkeitsgrad angesiedelt und damit gut machbar. Es hat eigentlich keine echte Schlüsselstelle und der Steig nutzt die vorhandenen Tritte und Griffe sehr gut aus. Womit er mit eher wenig Eisen auskommt. Die Route ist bestens gesichert und sehr gut zu gehen. Der Fels in der Gadmerflue bietet viele natürliche Tritte und Griffe und lässt an gewissen Stellen auch klettern ohne Eisen Unterstützung zu. Der ganze Klettersteig weisst viele Querungen auf die teilweise auch auf Grasbändern verlaufen. Was man von unten definitiv nicht vermuten würde. Ebenfalls gibt es immer wieder geräumige Felsnischen für Pausen. Zwei grosse Nischen sind mit Sitzbänken ausgestatten und erlauben ausgedehnte und genussreiche Pausen. In der zweiten der grossen Nischen ist das Wandbuch zu Hause.

Auch meine drei Mitstreiter hatten viel Freude an ihrem ersten richtigen Klettersteig auch wenn es teilweise etwas Überwindung brauchte. Aber genau das ist der Vorteil dieses Klettersteigs. Er ist kein Sportklettersteig sondern ein Klettersteig der die natürlichen Gegebenheiten sehr gut ausnutzt. Wenn man dann mal oben auf der Gadmerflue angekommen ist hat man eine super Aussicht auf die Berner Alpen und Richtung Melchtaler Alpen. Nicht zu unterschätzen ist aber der Rückweg von der Gadmerflue über das Sätteli zur Tällihütte. Zuerst vernichtet man 500Höhenmeter in sehr steilem Gelände hinunter bis zum Bergwanderweg der von der Engstlenalp her kommt. Im Anschluss führt ein langer Weg auf das Sätteli hinauf der sich dann doch ziemlich zieht und kaum mehr ein Ende zu nehmen scheint. Auf diesem Weg macht man mit allen Gegensteigungen nochmals 250Höhenmeter und kurz vor dem Sätteli muss dann auch noch ein stotziger Schlussaufstieg bewältigt werden. Daher unbedingt die Kräfte gut einteilen damit es auch noch für den Rückweg reicht. Ebenfalls empfiehlt es sich früh zu starten. Denn erstens ist die Wand Süd exponiert und zweitens benötigt der Rückweg wie bereits erwähnt einiges an Zeit. Sofern man überhaupt zurück zum Ausgangspunkt möchte. Es würde natürlich auch die Möglichkeit bestehen zur Engstlenalp abzusteigen. Start- und Endpunkt unserer Tour war die neue Tällihütte die mit der KWO Tällibahn sehr gut erreichbar ist.

Fazit: Ein sehr schöner Klettersteig der die natürlichen Gegebenheiten sehr gut ausnutzt und ohne akrobatische Einlagen auskommt. Dafür bietet er umfassende Sicht auf die Berner Alpen. Sofern nicht als aller erster Klettersteig empfiehlt er sich auch für Anfänger.

Route:  Tällihütte – Alpligerstock – Klettersteig – Gadmerflue – Pt. 1921 – Sätteli – Tällihütte

Eckdaten Tour
Länge der Tour: 11.5km
Aufstieg Höhenmeter: 1065m
Dauer mit Pausen: 7h 30min
Dauer ohne Pausen: 6h
Benötigte Karten: 255T Sustenpass 1:50000 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo
Bestiegene Gipfel: Gadmerflue 2555m

Leave a Comment